Tut uns leid. Sie benutzen den Internet Explorer

Dieser Browser ist veraltet und sollte in keinem Fall mehr benutzt werden. Um ihnen das beste Surferlebnis zu bieten, haben wir für Sie den Inhalt deaktiviert. Bitte benutzen Sie einen modernen Browser.


Tipp: Moderne Browser sind unter anderem Firefox, Google's Chrome, Safari, Opera und sogar Microsoft's Edge.

Weitere Informationen

SCM Group – Techtour 2019

Vom 17.10.2019-19.10.2019 hat die Firma O.J. Keller Maschinen-Vertriebs GmbH (Friedrich Niemann GmbH)
zusammen mit der SCM Group eine Kundenfahrt zum Produktionsstandort nach Rimini, Italien durchgeführt.

In Bolognia, Italien gelandet, ging es weitere 1,5 Stunden nach Rimini beziehungsweise in den Nachbarort Villa Verucchio.
Nach einer kleinen Stärkung in der hauseigenen Kantine begann die Besichtigung des Komponenten-Werkes sowie die Fertigung der Hiteco Komponenten. Hiteco ist unter Anderem der Hersteller für die CNC-Köpfe, die in den Maschinen verwendet werden. Anschließend ist die Gruppe in das Ersatzteillager gefahren worden, wo die Lagerung und der Versand der Ersatzteile abläuft. Innerhalb von 24 Stunden schafft es die Firma SCM ein Ersatzteil an die Kundenadresse zu liefern.
Hinter dem Ersatzteillager findet sich dann die Montage der Komponenten für die CNC-Maschinen und ebenso für die liegenden Plattensägen.

Am Abend gab es dann in einem Meeresfrüchterestaurant noch reichlich zu essen, sodass der Abend gesättigt und zufrieden beendet werden konnte.

Gruppenbild vor der Firmenzentrale in Rimini

Am 2. Tag der Techtour ging es am Morgen in die Firmenzentrale nach Rimini.  Nach einer kleinen Firmenpräsentation sollte keine Zeit verloren gehen, sodass wir direkt mit der Werksführung beginnen konnten.

Die Führung begann in einer Produktionslinie für CNC-Maschinen, wo im Takt gearbeitet wird. Dieser Takt gibt vor, wann ein Arbeitsschritt  in der Montage fertiggestellt sein soll.  Hier wurde in mehreren Schritten aus einzelnen Komponenten eine vollständige CNC-Maschine, die dann fertig zur Auslieferung ist. Die Firma SCM produziert nur auftragsbezogen. Das bedeutet, dass alle Maschinen, die dort bereits montiert werden auch bereits verkauft sind. So kann vor Allem sichergestellt werden, dass der Kunde die Maschine nach seinen Vorstellungen erhält und nicht irgendwelche Abstriche machen muss, nur weil aktuell eine Lagermaschine verfügbar wäre.

Anschließend sind wir im firmeninternen Lärmforschungslabor gelandet. Dort werden Bauteile der Holzbearbeitungsmaschinen getestet, um herauszufinden, ob dieses Bauteil die Lautstärke signifikant erhöht. Aber auch andere Sachen, wie eine Eismaschine getestet wird. Dies kann für externe Unternehmen geschehen oder es wird dafür eingesetzt, um die Ergonomie am Arbeitsplatz nicht zu vernachlässigen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Firmenkantine sind wir dann zum letzten Programmpunkt übergangen. Es sollten die Maschinen im Technologiecenter vorgeführt und gezeigt werden. Unter anderem wurde die Formatkreissäge L’invincibile vorgestellt, welche vor Allem mit dem leicht beweglichen Schneidetisch und der beidseitigen 45°-Verstellung des Sägeblattes überzeugt.

Darüber hinaus wurde die liegende Plattensäge Gabbiani pt sowie die CNC-Maschine Morbidelli M200 vorgestellt.

Nach vielen interessanten Eindrücken und Gesprächen gab es dann am Freitagnachmittag ein bisschen Zeit für die freie Verfügung, damit das gute Wetter von 25 Grad noch ein wenig genutzt werden konnte, bevor es dann am Abend wieder zum Italiener ging und sich für die Rückfahrt am nächsten Tag gestärkt werden sollte.